Pflegezentrum am Moritzplatz

Pflegezentrum am Moritzplatz

Daten & Fakten


3.70 %
RENDITE BIS *

138,105.00
KAUFPREIS AB

113
EINHEITEN
Objekt-ID 79
Standort Magdeburg
Objektart Mehrfamilienhaus
Baujahr 2019 - 2021
Flächen 46,15 m² - 64,59 m²
anfängliche Mietrendite 3,70%
Kaufpreise 138.105,00 € - 246.835,00 €
Anzahl der Gesamteinheiten 113
KfW Standard 55
Preis pro m² k.A.
Nutzungsart Betreutes Wohnen
Immobilienart Pflegeimmobilien
AfA nach Baujahr k.A.
* Beispiel anhand eines 30-Jährigen mit einem Jahreseinkommen von 50.0000,00 €

Jetzt Unterlagen anfordern


Objektbeschreibung

In Magdeburg werden in zwei attraktiven Neubauten Räumlichkeiten für Stationäre Pflege(Umfassungsstraße), ambulant betreute WGs sowie Betreutes Wohnen (Abendstraße) geschaffen. Im Herzen dieser Region entsteht mit dem „Pflegezentrum am Moritzplatz“ eine Einrichtung, die mit zwei den KfW-55-Standard erfüllenden Gebäuden auf unterschiedliche Weise dem demografischen Wandel in Deutschland und der damit einhergehenden steigenden Nachfrage nach individuellen Wohnformen für das Alter Rechnung trägt. Haus A beherbergt 74 Einzel- und 8 Doppelzimmer der stationären Pflege. Haus B bietet derweil Raum für 24 ambulant betreute WG-Einheiten sowie im dritten Obergeschoss sieben Einheiten unterschiedlicher Größe für Betreutes Wohnen. So werden mit dem „Pflegezentrum am Moritzplatz“ also verschiedene Angebote geschaffen, um den stetig größer werdenden Bedarf an Pflegeplätzen zu decken. Gerade dieser vielschichtige Ansatz macht die Einrichtung besonders reizvoll – und zwar sowohl für ihre zukünftigen Bewohner wie auch für Investoren.

Der Standort

Die kreisfreie Stadt Magdeburg ist mit rund 240.000 Einwohnern und mehr als 18.000 Studenten eine Stadt voller Weltgeschichte, Sport, Kultur und Wissensdurst. Gemeinsam mit den drei angrenzenden Landkreisen Börde, Jerichower Land und Salzlandkreis bildet Magdeburg darüber hinaus die Region Magdeburg. Diese Region nimmt mit einer Fläche von rund 5.500 Quadratkilometern etwa 27 Prozent der Landesfläche Sachsen-Anhalts ein. Das Objekt befindet sich im Stadtteil Neue Neustadt im Norden von Magdeburg. In kurzer fußläufiger Entfernung von ca. 3 Minuten ist die S-Bahnhaltestelle „Nicolaiplatz“ zu erreichen, von wo aus der Magdeburger Hauptbahnhof mit dem anliegenden Fernverkehr und regionalen S-Bahn-Verbindungen angefahren wird. Die Infrastruktur ist bestens ausgebaut und bietet so jedem Anwohner eine zuverlässige und uneingeschränkte Mobilität. Neue Neustadt bietet eine schnelle Anbindung an die A2 die sowohl nach Berlin als auch nach Hannover führt und über die B71 kommt man auf die A14 in Richtung Leipzig.

Wissenswertes

In der Umgebung der zwei Objekte sind viele Einkaufsmöglichkeiten, sowie zahlreiche Restaurants, die sich über einen Besuch freuen. Ganz in der Nähe lädt der Zoologische Garten Magdeburg zu einem Tagesauflug ein und der Neustädter See ist auch nicht weit entfernt. Neben vielfältigen Angeboten an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten, Sport- und Bildungseinrichtungen sowie Betreuungsangeboten für Kinder- und Jugendliche, hat Magdeburg aufgrund seiner Lage an der Elbe und den vielen Parkanlagen auch viel Ruhe und Erholung zu bieten. Ein gut ausgebautes Gesundheits- und Sozialnetz, ein umfangreiches Angebot an Wohnungen und Baugrundstücken, hervorragende Anbindungen an den Nah- und Fernverkehr sowie nachhaltige Umweltschutzprojekte unterstreichen die Lebensqualität in der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts.

Betreuer:

Die Mirabelle Care ist ein junges und innovatives Unternehmen aus Berlin-Heiligensee. Geschäftsführer sind Robert Hille und Philipp Keck. Hille ist mit dem Pflegemarkt aufgewachsen, da schon der elterliche Betrieb seit 1998 im Bereich der Seniorenbetreuung tätig ist.

Derzeit gehören zum Portfolio von Mirabelle Care fünf Einrichtungen der Stationären Pflege in Gersfeld (Rhön), Langelsheim (Lautental), Bad Harzburg, Frankfurt (Oder) und Magdeburg sowie ein ebenfalls in Magdeburg beheimateter Ambulanter Dienst. Das neue Seniorenzentrum entsteht also an einem für das Unternehmen bekannten und starken Standort. Zur Philosophie von Mirabelle Care gehört das japanische Konzept „Kaizen“, das im Allgemeinen als eine Lebenseinstellung zu verstehen ist und zur japanischen Lebensart gehört. Das Ziel: Es sollte kein Tag vergehen, an dem nicht eine Verbesserung stattgefunden hat. Es bedarf daher einer ständigen Veränderung beziehungsweise Optimierung. Das Wort „Kaizen“ selbst stammt aus dem Japanischen und setzt sich zusammen aus „Kai“ – Ändern beziehungsweise Veränderung – und „Zen“ – Gut beziehungsweise zum Besseren. Im Grunde genommen ist „Kaizen“ ein ständig andauernder Veränderungsprozess. Wichtig ist hierbei, dass die Veränderung nicht unbedingt bahnbrechend sein muss, sondern sie soll in kleinen Schritten erfolgen. Kaizen gilt in Japan als Synonym für die ständige Veränderung in kleinen Schritten. Das Konzept ist eine auf alle Unternehmensbereiche ausgelegte Denkweise, die von allen Mitarbeitern der Mirabelle Care praktiziert wird. Diese Einstellung will sich das Unternehmen zu Nutze machen, um für seine Kunden jeden Tag besser zu werden.

Objektansichten

Standort

Kununu Top Company
eKomi Gold Auszeichnung
Kununu Open Company

Neugierig geworden? Vereinbaren Sie noch heute einen Termin
bei einem unserer Experten der wika AG.


Wir geben Ihre E-Mail Adresse nicht an Dritte weiter und versenden keinen Spam. Ehrenwort.